3 Tricks für erfolgreiche PR

Personalisierte Ansprache der Medien

Egal ob per Mail oder telefonisch, im Idealfall sollte man jedes Medium auf eine Weise persönlich ansprechen. Es gibt viele Möglichkeiten, ohne viel Arbeit eine Ansprache mit dem Nachnamen zu erstellen. Es wirkt viel netter, wenn es in der Mail „Liebe Frau Musterfrau“ statt „Liebe Redaktion“ heißt. Außerdem hat der Redakteur dann gleich eher das Gefühl, dass die Mail wichtig für ihn sein könnte. 

Verbindungen zu bereits vorhandenen Themen suchen

Vielleicht hat das Medium mal schon über ein ähnliches Thema berichtet? Wenn ja, kann man das gut als Aufhänger nehmen, oder sogar den Redakteur, welcher den Artikel geschrieben hat, direkt ansprechen. 

Lieber mal telefonieren, statt mit Mails zu bombardieren

Ein Anruf klärt alles sehr viel schneller. Die meisten E-Mails verschwinden irgendwie immer in der Versenkung, gerade bei großen Redaktionen passiert das besonders schnell. Zudem bleibt Redakteuren ein Gespräch oft viel eher in Erinnerung, als eine unpersönliche E-Mail. Manchmal entwickeln sich sogar sehr nette Gespräche. 

Also: Lieber mal den Hörer in die Hand nehmen!