Das schöne Business

Es gibt unfassbar viele Beautybrands, nicht nur international, sondern auch national. Der Markt, jahrelang beherrscht von großen Massenprodukt und Klassikern in blauen Dosen, besinnt sich zurück und bietet eine große Chance für kleine Brands mit Herz. Im besten Fall kennt man sogar den/die ErfinderIn durch einen nahbaren Social Media Auftritt oder hat die Entstehungsgeschichte sogar live miterlebt. Was können diese kleinen Brands besser machen?

Ich beobachte jetzt seit gut sieben Jahren den Markt und entdecke immer mal wieder kleine Schätze, die nicht nur durch ihre Produkte, sondern auch durch ihre Message mein Herz und mein Beautycase erobert haben. Aus kleinen, unbekannten Brands wurden teils sogar große Globalplayer, die inzwischen international begehrt sind. Doch nicht jedes Brand nutzt ihr Potential aus, denn viele haben kein Geld, um große Marketingaktionen zu starten oder gar TV-Spots zu produzieren. Das ist auch okay, wenn sie dabei nicht denken würden, dass jede Form des Marketings zu teuer wäre.

Gerade die kleineren Marken sollten die vergleichsweise günstigen Formen der Public Relations nutzen. Denn die PR kennt den jeweiligen Markt, die wichtigsten Redakteure und weiß, wie Sie mit ihnen sprechen sollten. Es werden nicht einfach nur Anzeigen in passenden Medien publiziert, sondern die PR tritt in den Dialog mit den Ressorts. Meiner Meinung nach steht und fällt eine Berichterstattung in der Beauty-PR mit einem persönlichen Kontakt. Dazu gehört die Chance, seine Marke richtig zu präsentieren.

Allerdings wird auch diese Branche von großen Marken dominiert, die riesige Budgets in Anzeigen investieren – natürlich müssen diese Marken vorrangig vorgestellt werden. Beauty-Redakteure sind Profis und Liebhaber ihrer Kunst, sie haben einen Hang zum Schönen und Neuen, sind offen für tolle Produkte, die sie, wenn sie überzeugen, auch gerne vorstellen möchten. Umso wichtiger ist es also, dass diese Redakteure genau diese Produkte kennenlernen und testen können. 

Neben Food & Beverages ist Beauty vermutlich mit die sinnlichste Form von Produkten. Hier reicht es nicht, gut auszusehen, hier kommt es auf die Textur und vor allem auf den Duft an. Pflegende Inhaltsstoffe sind genauso wichtig,  wie eine hübsche Verpackung – fast wie im echten Leben auch. Ich habe selber für Nischenmarken PR gemacht und kann aus Erfahrung sagen, dass Marken mit USPs eine reelle Chance haben. Sie erreichen durch eine PR-Platzierung auf in einem redaktionellen Magazin möglicherweise eine neue Zielgruppe. So entsteht für Sie eine vollig neue Plattform, um sich vorzustellen – eine Chance, um in Zukunft noch mehr Menschen für ihre Produkte zu begeistern.

Also liebe Brands: Nutzt diese Chance! Wir von Griffel & Co. unterstützen euch gerne dabei, also lasst uns sprechen! Mit dem Sitz in Hamburg und einer perfekten Verbindung nach München sind wir schnell und direkt bei den wichtigsten Verlagen und möchten gerne über euch berichten!