Fünf Tipps für das Verfassen von gelungenen Pressemitteilungen

Pressemitteilungen gelten als ein sehr beliebtes Kommunikationsmittel und stehen für Seriosität und Glaubwürdigkeit. Eigentlich ist es nicht schwer, PMs zu schreiben, doch damit sie nicht im digitalen Papierkorb landen, gibt es ein paar Tipps zu berücksichtigen.

Tipp 1: Inhalt

Als Erstes sollte das Thema der Mitteilung klar definiert werden. Die PM sollte immer nur ein Thema umfassen und die Kernbotschaften sollten schnell von den Redaktionen erfasst werden können. Eine PM hat den Sinn, Kunden und Zielgruppe über Änderungen vorzugsweise im Unternehmen zu informieren. Auf keinen Fall sollte der Inhalt zu werblich sein. Selbstdarstellungen oder Eigenwerbung wird meist von Journalisten gar nicht erst gelesen.

Tipp 2: Sprache

PMs sollten in einem schlichten und einfachen Stil geschrieben werden, so dass Leser aus jeder Gesellschafts- und Bildungsschicht den Inhalt verstehen können. Kurze Sätze und das Vermeiden von Fremdwörtern und Füllwörtern ist sehr wichtig. 

Tipp 3: Überschriften

Ob eine PM gelesen wird ist meist abhängig von der Überschrift. Diese sollte aussagekräftig sein, um die Aufmerksamkeit und Neugierde des Lesers zu wecken. Zu Bedenken ist, dass die Mitteilung im Mailfach höchst wahrscheinlich mit Hundert anderen Mails konkurriert. Außerdem ist wichtig, dass die Überschrift nicht zu lang ist. Es kann sein, dass diese dann nicht mehr ganz angezeigt werden kann.

Tipp 4: Kontaktdaten

Am Ende einer PM sollten die Kontaktdaten des Verfassers stehen: Name und Adresse des Unternehmens, Telefonnummer und Email-Adresse. Die Leser interessieren sich dafür, zu wissen, wer die PM verschickt hat und wie sie das Unternehmen für Feedback erreichen können. Zudem vermitteln diese Informationen ein Gefühl von Vertrautheit und Seriosität.

Tipp 5: Links und URLs

Ein zentraler Vorteil von PMs sind die Links und URLs. Diese sollten deutlich häufiger verwendet werden als es aktuell der Fall ist. Passende Links können einen wichtigen Schritt zur Backlink-Generierung beitragen.

Zusatztipp für die Pros: Suchmaschinenoptimierung

Um die PM im Ranking der Suchmaschine nach oben zu pushen, sollten die relevanten Keywords im ersten Absatz und bestenfalls auch in der Überschrift verwendet werden. Zu Bedenken ist: Wie sucht man selbst im Internet? Allerdings sollten lange und umständliche Sätze vermieden werden.