Selbstmanagement: der Schlüssel zum Erfolg

Von vielen gehasst von einigen geliebt: Checklisten 

Sowohl für sich selbst als auch für die gesamte Agentur – Checklisten helfen dabei den Überblick zu behalten. Für das tägliche Geschäft reichen dafür Stift und Papier. Für größere Projekte eigenen sich Projektmanagement-Tools, bei denen mehrere Personen Updates ihrer Einzelaufgaben einbringen können. So behält man den Überblick, wer was wann gemacht hat und wie weit man im Gesamtprojekt nun eigentlich ist. Was gibt es schöneres als eine Aufgabe von der To-do-Liste streichen zu können? 

Notizen als Erweiterung des Gehirns 

Wer kennt es nicht: man läuft durch das Büro, spricht Aufgaben für den Tag ab, bekommt hier und da Aufträge zugeteilt. Alle Kleinigkeiten der Gespräche des Tages im Hinterkopf zu behalten ist einfach unmöglich. Deswegen sollte ein kleines Notizbuch ein ständiger Begleiter sein. Dadurch können mögliche Nachfragen vermieden werden. Gleichzeitig kann man die eigenen Gedanken strukturieren und Informationen für die to-dos sammeln. 

Kontrolliere deine kostbare Zeit mit einem Kalender 

Das Leben muss nicht immer durchgetaktet sein, doch im Büro ist es von großem Vorteil alle Termine, Deadlines und sogar den Urlaub der Kollegen auf dem Schirm zu haben. Dabei lohnen sich digitale Kalender-Tools um Termine mit allen Mitarbeitern teilen zu können. Kalender können außerdem dazu genutzt werden, Projekte zu planen und sich selbst – ganz unabhängig von etwaigen Gruppenarbeiten – Deadlines zu setzen. 

Also fangt an euch selbst zu managen!