Der Winter naht, Zeit für große Romanzen? So verschieden suchen Europäer ihre wahre Liebe

Der Winter naht, die Tage werden kürzer und es werden schon die ersten Wintermäntel hervorgekramt. Nach einem harten Arbeitstag möchte man sich nur noch mit dicken Hausschuhen, einer kuscheligen Decke und einem heißen Tee auf die Couch setzen und entspannt ein Buch lesen oder die Lieblingsserie auf Netflix suchten.

Es wäre jedoch schöner, das mit der oder dem Liebsten zu erleben. Gerade zu dieser Zeit sind Dating Apps sehr gefragt. Unser Kunde Once – die Slow-Dating App aus Frankreich – hat in verschiedenen europäischen Ländern das Dating Verhalten seiner Mitglieder verglichen und spannende Erkenntnisse gewonnen.

Es sind nämlich nicht mehr die Italiener, die als europäische Casanovas gelten, sondern die Schweizer. 88% der Männer machen den ersten Schritt und schreiben ihre potenzielle Traumfrau zuerst an. Erst auf Rang zwei kommen die Italiener, gefolgt von den Österreichern auf Platz drei und den Franzosen dem vierten Platz. Die deutschen Männer bewegen sich im hinteren Mittelfeld. Schlusslichter bilden die kühleren Skandinavier.  

Jedoch sind wir Deutschen schnell bei der Sache. Durchschnittlich 14 Nachrichten werden ausgetauscht um das erste Date zu planen. Im Gegensatz zu den Italienern. Die heißblütigen Südländer haben einen regen Schriftverkehr. Im Durchschnitt 34 Nachrichten braucht es um das erste Treffen zu realisieren.

Im Geschlechtervergleich tanzen die Deutschen komplett aus der Reihe. Mehr Männer als Frauen nutzen Once. Ein klares Alleinstellungsmerkmal. In Österreich, Frankreich, Italien und der Schweiz nuten mehr Frauen die Slow-Dating App als Männer.

Doch in einer Sache sind sich alle im Ländervergleich einig. Alle wollen den Winter in romantischer Zweisamkeit erleben.