Was es braucht, um in der PR-Branche zu arbeiten

Es ist nicht der Wille zum Grillen, aber der Wille zum Kommunizieren. Der umfasst nicht nur, dass man anderen stets offen und freundlich gegenüber ist, sondern auch, dass man in Krisenzeiten einen kühlen Kopf bewahrt und strategisch kommuniziert. Dabei sollte man vor allem immer den richtigen Ton treffen und damit das richtige Publikum ansprechen.

Ein weiteres Must-Have: Überzeugungskraft. In der PR-Branche geht es darum, seine Kunden in die Medien zu bringen. Einige Kunden treffen mit ihren Produkten genau den Geist der Zeit und bedürfen keiner Überzeugungsarbeit. Bei anderen wiederum liegt die Schönheit noch im Verborgenen und kehrt sich erst durch entsprechende Argumentation nach außen. Deshalb sollte man sich stets des Wertes seiner Kunden bewusst sein und diesen überzeugend vertreten. Keine Überzeugungskraft ohne ein Faible für die Wortwahl: Wer erfolgreich kommunizieren will, der sollte wortgewandt sein. Denn nur wer den richtigen Ton, die richtigen Worte im richtigen Kontext trifft, wird seinem Ziel ein Schritt näherkommen und seinen Kunden erfolgreich in den Medien platzieren.

Und zu guter Letzt: den richtigen Riecher. Nicht jeder Kunde passt in jedes Medium. Deshalb sollte man sich vorab intensive Gedanken machen, ob der Kunde vielleicht mehr in die Nische eines Fachmediums passt oder in die breiteren Medien und ob das Produkt des Kunden mehr den Endverbraucher oder doch mehr den Händler betrifft.

Ihr merkt: Es braucht einige Eigenschaften, um in der PR-Branche Fuß zu fassen. Aber lasst euch beruhigen: Übung macht den Meister – all diese Eigenschaften können mit Herz und Fleiß erlernt werden.