Was ist eigentlich dieses Public Relations?

PR bedeutet vor allem eines: Einen persönlichen Draht zu wichtigen Medienpartner aufzubauen, zu pflegen und vor allem für beide Seiten mit einem Mehrwert zu versehen. Als PR-Frau (oder Mann) sind wir die Schnittstelle zwischen Marke/Unternehmen und Medien - heutzutage nicht nur im Print, sondern natürlich auch zu Onlinemedien und der Influencerszene.

Wir sind die Übersetzer, die definieren, was unser Kunde in der Öffentlichkeit kommunizieren möchte und finden den besten Weg, um die Message authentisch und an die passenden Medien zu verbreiten. Dabei muss nicht nur das Wording des Unternehmens beachtet, sondern auch der Zeitdruck in den Redaktionen bedacht werden. Denn auch eine noch so interessante Pressemeldung findet wenig Anklang, wenn sie ihre Message in sieben ausführlichen Seiten versteckt.

Darüber hinaus sind wir nicht nur dafür da, eine Message des Unternehmens/der Marke zu verbreiten oder ein Produkt bekannt zu machen, sondern wir sind auch der Partner in crime, der neue Themen entwickelt und up-to-date bleibt, um aktuelle Trends aufzunehmen.

Wenn ich gefragt werde, was man in der PR eigentlich macht (nein, es ist nicht zwangsläufig Marketing!) dann nehme ich gerne den folgenden Witz, um es so simpel wie möglich zu erklären:

 

Marketing-Schnellkurs zwischen Tür und Angel:

Weiblich:

• Du gehst auf eine Party und siehst einen attraktiven Mann auf der anderen Seite des Raumes. Du gehst zu ihm und sagst: "Hallo, ich bin großartig im Bett, wie wäre es mit uns?"
    -> Das nennt man Direkt Marketing

• Du gehst auf eine Party und siehst einen attraktiven Mann auf der anderen Seite des Raumes. Du gibst einer Freundin einen Zehneuroschein. Sie steht auf und sagt: "Hallo, meine Freundin dort hinten ist großartig im Bett, wie wäre es?"
   ->Das ist Werbung

• Du gehst auf eine Party und siehst einen attraktiven Mann auf der anderen Seite des Raumes. Du gibst zwei Freunden von Dir einen Zehneuroschein, damit sie sich in Hörweite des Mannes stellen und darüber sprechen, wie großartig Du im Bett und wie heiß Du bist.
   -> Das nennt man Public - Relations

• Du gehst auf eine Party und siehst einen attraktiven Mann auf der anderen Seite des Raumes. Du erkennst ihn wieder. Du gehst zu ihm rüber, frischst seine Erinnerung auf und bringst ihn zum Lachen. Und dann wirfst Du ein: "Ich bin großartig im Bett, wie wär's mit uns?"
   ->Das ist Customer Relationship Management

• Du gehst auf eine Party und siehst einen attraktiven Mann auf der anderen Seite des Raumes. Du hast deine tollen Klamotten an, läufst herum und tust beschäftigt. Du setzt dein süssestes Lächeln auf. Du unterhältst Dich mit sanfter und weicher Stimme. Du verbreitest eine unwiderstehliche Aura um Dich herum, und dann gehst Du zu dem Mann und sagst "Hallo, ich bin großartig im Bett, wie wäre es mit uns?"
   -> Das ist Hard Selling

• Du gehst auf eine Party und siehst einen attraktiven Mann auf der anderen Seite des Raumes. ER KOMMT HERÜBER und sagt: "Hallo, ich habe gehört, dass du großartig im Bett bist, wie wäre es mit uns?"
   -> Nun, DAS ist die KRAFT DER MARKE.

 

männlich:

 

• Du bist auf einer Party. Du siehst eine attraktive, junge Frau, gehst zu ihr hin und sagst: "Ich bin ziemlich gut im Bett und außerdem kann ich die ganze Nacht! Wie wäre es mit uns beiden?"
   -> Das ist irreführende Werbung und gesetzlich verboten!


Copyright unbekannt – wer es weiß mag sich gerne melden!

Und auch, wenn immer noch nicht klar sein sollte, warum man denn eigentlich PR braucht – einfach anrufen. Wir von Griffel & Co. Kommunikation freuen uns darauf, euch zu erklären, was wir für euch tun können ;)