Man, man, man, man ? sechs Monate bei Griffel & Co

Neben diversen Nebenjobs, war das mein erster Berufseinstieg in der Branche. Bei Griffel & Co bekommt man schnell sehr viel zugetraut – was mir gefällt! Keinen Platz für Gelaber, sondern anpacken und Verantwortung übernehmen.

Angefangen als jemand, der seine Arbeit schnell erledigte, allerdings mit vielen Fehlern, entwickelte ich mich wie bei Pokémon zu einem Perfektionisten, der nun sogar mehr Zeit braucht und alles lieber dreimal gegenliest, bevor er etwas verschickt oder als „Fertig“ abstempelt. Nicht nur bei Kunden oder Projekten bekam ich eine Menge Verantwortung, auch intern war ich der unumstrittene Pokémon-Go-Teamleiter. Chefin versuchte mich immer einzuholen und zu übertrumpfen, aber dank meines enormen Brains, hatte sie nicht den Hauch einer Chance. Was macht Griffel & Co nur ohne mich? Sie werden schon alles im Griff haben – versteht ihr? Griff-el – Griff. Solche Scherze gibt es demnächst nicht mehr in der Forsmannstraße.

Relaxo, mein Kosename (Ja, ich habe viele Nächte geweint wegen des Namens – Spaß, das habe ich nicht, aber meine Chefin denkt das und macht mir dann immer Komplimente hehe)), sagt Tschüssi zum letzen Mal!