Mein Praktikum bei Griffel & Co ? Jetzt bin ich am Ball!

Ein herzliches „Moin Moin“ von der neuen lütten Deern aus der Agentur!

Das Schicksal muss mich wohl zu Griffel & Co geführt haben.  Denn geschrieben wurde der Weg hierher schon 1987, nur wenige Gehminuten entfernt von der Agentur, als sich meine Eltern im „Edenhall“ kennenlernten.  Dort gehe ich nun jeden Tag vorbei, wenn ich aus Lüneburg nach Winterhude reise.  Früh aufstehen heißt es darum für mich ab jetzt täglich und ab in die Agentur. Das Pendlerleben wird von nun an zum Alltagsleben und löst vorerst bis Dezember das gemütliche Studentenleben ab.

In Lüneburg studiere ich seit 2013 Kulturwissenschaften mit dem Nebenfach Digitale Medien/Kulturinformatik. Als Vertiefungsfächer habe ich Kulturorganisation und-kommunikation und Musik/auditive Kultur belegt und mich dort schon des Öfteren mit Kommunikationsstrategien beschäftigt.  Deshalb lag es für mich Nahe, mich auch im Praktischen zu versuchen und mehr Erfahrungen innerhalb eines Praktikums zu sammeln.  

Begeistert hat mich von Anfang an, dass ich nicht nur eine Aushilfe zum Kaffeekochen bin, sondern die Möglichkeit habe mich wirklich ins Team zu integrieren, mich hier auszuprobieren und viele praktische Erfahrungen sammeln kann. Aufgenommen wurde ich hier äußerst herzlich und schon jetzt fühle ich mich hier ziemlich wohl. Angekündigt wurde sofort,  dass der Wurfarm für den Ball von Charly und Junior kräftig genug sein muss, weshalb ich im Vorhinein schon ordentlich trainiert habe – mit Erfolg! Scheinbar hat der Bizeps überzeugt und ich durfte somit Teil des Teams werden.

Vor meinem Studium habe ich bereits ein FSJ Kultur an einer Schweriner Musik- und Kunstschule absolviert und gehe noch immer meiner Leidenschaft – der Musik – nach. Mit meiner Band Donkey Shot schreibe ich als Sängerin zusammen Lieder, begleite Veranstaltungen musikalisch und musiziere auch privat unheimlich gerne mit meiner WG in Lüneburg oder anderen Musikern zusammen.

Meinen Griffel & Co.-Kollegen habe ich zwar noch nichts vorgesungen – aber wer weiß, vielleicht wird es bald einen Griffel & Co. Song geben, mit Charly und Junior als Background-Jaulern.

Auf die kommenden Monate freue ich mich jedenfalls riesig! Über die Ausmaße meines Bizeps werde ich dann am Ende des Praktikums noch einmal Bericht erstatten!