Praktikanten-Alltag bei Griffel & Co

 

„Dein Herz schlägt für die PR?“  ✓

„Du hast einen hervorragenden Wurfarm, der den Ansprüchen des Agentur-Boston Terriers Charly genügt?“ ✓

„Der Griff in die Süßigkeitenbox macht dich glücklich und in der Mittagspause nimmst du auch mal gerne den Kochlöffel in die Hand?“ ✓

Die Stellenausschreibung sprach mich sofort an und die Grundvoraussetzungen waren schnell erfüllt. Umso gespannter war ich, was mich bei meinem ersten Praktikum erwarten würde. 

Aller Anfang war aber natürlich auch schwer. Das Telefon machte mir zunächst noch etwas Angst – der Telefonpartner am anderen Ende könnte mich ja auffressen.

Die Versprechungen der Stellenausschreibung wurden gehalten: Bei Griffel & Co dürfen auch Praktikanten Hand anlegen. Hier lernt man viel – nur nicht Kaffee kochen, den kocht hier jeder selber. Ich wurde von Anfang an gefordert und durfte bereits in meiner dritten Woche mit zu einem Neukundentermin, wofür ich auch die Präsentation gemacht habe.

Mein Aufgabenbereich war vielfältig: Egal ob Social Media Management, Pressemitteilungen, Agenturpräsentationen, Journalistenkontakt, Websitenbetreuung – hier wurde es nie langweilig. Das Kundenportfolio gab mir Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche und umfasst Themen von Ridesharing, IT oder E-Commerce bis Food oder Tierfutter.

Benötigte mein Kopf mal eine Pause von Texten oder Präsentationen, freute sich Büro-Hund Charly über eine Gassi-Runde.

In dieser kurzen Zeit habe ich einiges mitgemacht: Nicht nur neue Mitarbeiter und neue Kunden, sondern auch ein neuer Standort und der damit verbundene Umzug von Pöseldorf ins belebte Winterhude.

Heute ist mein letzter Tag und sechs schnell vergangene Monate später kann ich sagen: Das Praktikum hat Spaß gemacht. Spannende Erfahrungen, tolle Kollegen, sofortige Hilfe, falls nötig und ein frischer Obstkorb machen den Alltag bei Griffel & Co abwechslungsreich und lehrreich. Vielleicht komme ich ja in zwei Jahren nach meinem Master in Kommunikationswissenschaft wieder.