MateCrate


Eines der beliebtesten Multiplayer-Spiele ist „League of Legends“. Weltweit gibt es über 250 Millionen Spieler. Von dieser enormen Anzahl an eSportlern können nur die knapp 1.000 besten Spieler an organisierten Wettkämpfen teilnehmen.

„Stellen Sie sich vor, Sie wollen an einem Fußballturnier teilnehmen – der einzige, professionell organisierte Wettbewerb ist jedoch die Europameisterschaft“

Der 22-Jährige Sebastian Kuch bietet die Lösung: Er veranstaltet mit seinem Team die City Masters, die jedem Gamer die Möglichkeit bieten, an einem professionell organisierten eSport–Wettbewerb teilzunehmen. Ein Hauptziel des Startups ist es in deutschen Städten eSport-Clubs zu etablieren und Städtemeisterschaften zu organisieren, bei denen sich Amateurspieler und Profi-Spieler gleichermaßen messen können, um so eSport den regionalen Bezug zu verleihen, der selbigem derzeit noch fehlt.

Mit unserer Hilfe wird MateCrate expandieren und den Gaming-Markt erheblich aufmischen! Jeder Spieler soll an MateCrate denken, wenn er oder sie eSports im Kopf hat.